Warken-Familienbuch

Vortragsveranstaltung im Gasthaus BÄRSCH

Alois Finkler aus Hasborn hatte es schon im Lebacher Anzeiger annonciert: Er ist dabei, das Warken-Familienbuch zu schreiben. Dabei hat er herausgefunden, dass der Ursprung der weit verzweigten Warken-Linie in Niedersaubach liegt. So ist z.B. der legendäre Bergarbeiterführer Nikolaus Warken, genannt Eckstein (* 26. Dezember 1851; † 24. August 1920), der unsere Bergleute im Januar 1893 in den ersten großen Streik führte und Gründer des „Vereins für Schutz und Recht der bergmännischen Bevölkerung des Oberbergamtbezirks Bonn“ war, ein Verwandter der Saubacher Warken. Der Rechtsschutzsaal in Bildstock steht heute noch für diese stolze Gewerkschaftsgeschichte.

Alois Finkler sieht den Ursprung der Warken-Familie im luxemburgischen Ort „Warken“ (heuer Stadteil von Ettelbrück im Canton Diekirch, gelegen am Flüsschen „Wark“).

Ortsschild WARKEN, Ettelbruck, Luxemburg

Ortsschild WARKEN, Großgemeinde Ettelbrück, Canton Diekirch, Luxemburg, Foto: Guido Risch, Schmelz-Limbach 2009

Auf meine Bitte hin, weil meine Mutter – aus der Kreuzwies stammend – auch eine geborene Warken ist) wird Alois Finkler, unterstützt durch seinen Sohn Franz-Josef, zu uns nach Saubach kommen, um den Warken-Sprösslingen aus Aschbach und Saubach (und wo sie sonst noch wohnen) ihre Familiengeschichte zu erzählen.

Peter Warken, Dorfschmied in der Kreuzwies

Peter Warken, Dorfschmied in der Kreuzwies; Archiv: Maria Eckert

Dieses Startbild anklicken, um zur Dia-Schau zu kommen!

Die Vortragsveranstaltung soll stattfinden in der Karwoche, und zwar am Mittwoch, 8. April d.J., um 19 Uhr im Gasthaus BÄRSCH (den BÄRSCH haben wir deshalb als Veranstaltungsort ausgesucht, weil der Erbauer und Begründer dieses Gasthauses auch ein Warken war, nämlich August Warken im Jahr 1960).

Ein Hinweis: Wer interessiert ist, das Warken-Familienbuch zu erwerben, sollte es jetzt schon bei Alois Finkler (Tel.: 06853 65 57) vorbestellen. Er lässt nur so viele Exemplare drucken, wie vorbestellt sind. In diesem Familienbuch werden übrigens auch wunderschöne alte Bilder der Bewohnerin unseres Saubacher Stammhauses, Maria Eckert, abgedruckt sein. Sie hat uns die Bilder freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Dafür sei ihr herzlich gedankt!

Lothar Schmidt

P.S.:

Bitte ganz oben auf mögliche Kommentare achten! Dort den Link „Kommentar“ einfach aufklicken!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.