Alex Thewes

Alex Thewes stammt aus Schneidersch. Geboren ist er laut Gerhard Storb am 18.09.1916, verstorben am 22.07.1941 in Naliwakowka (Eintrag Nr. 3015 in den Lebacher Familienbüchern). Die Eltern waren Peter Thewes, Ackerer (* 1875/ + 1926), und Rosalina Folz (* 1882 in Falscheid/ + 1927).

Totenbildchen von Alex Thewes, Archiv: Martha Gross (Schmitz/ Brendels)

Eltern von Alex Thewes; Fotoarchiv: Schneidersch Clara

Die Wehrmachtsauskunftsstelle WASt bestätigt die Angaben von Gerhard Storb. Lediglich die Schreibweise des Todesortes differiert leicht, was aber immer auch mit der Transkription aus dem Kyrillischen in lateinische Schreibweise herrühren kann.

Alex Thewes laut WASt vom 3. Mai 2010

Das Infanterie-Regiment 70, in dem er diente, war laut Lexikon der Wehrmacht zunächst (1936) der 36. Infanterie-Division unterstellt (Standort: Kaiserslautern, wobei das I. Bataillon, zu dem seine 4. Kompanie gehörte, in St. Wendel beheimatet war) und nahm am Frankreich-Feldzug teil. Weiter steht im Lexikon der Wehrmacht zu lesen: „Bei der Motorisierung der Division am 5. November 1940 wurde das Regiment aus dem Divisionsverband herausgelöst und dafür der 111. Infanterie-Division unterstellt.“

Grab von Alex Thewes in Naliwajkowka (Kiew, Ukraine); Fotoarchiv: N.N.

Als die Wehrmacht am 6. Juni 1941 in Russland einmarschierte, war die 111. Infanterie-Division laut Wikipedia dem Südabschnitt der Ostfront zugeordnet und in die 6. Armee (die wenig später in Stalingrad untergehen sollte) integriert.

Kameraden trauern um Alex Thewes an seinem Grab; Fotoarchiv: N.N.

Wo liegt der Ort, an dem Alex Thewes sozusagen gleich zu Beginn der großen militärischen Auseinandersetzung mit der Sowjetunion starb? Naliwajkowka ist ein kleiner ukrainischer Ort in der Nähe von Kiew (Naliwajkowka oder Nalyvaikivka, Makariv, Kyiv, Ukraine).


Größere Kartenansicht

Der Volksbund kennt die Grablage von Alex Thewes nicht.

Seine Schwester Clara hat uns noch die folgenden Bilder von Alex Thewes hinterlassen:

Alex Thewes (Schneidersch, 2. v.l.) mit seinen Nachbarn und Freunden (v.l.n.r.): Josef Klauck (Jagersch), Zilla Klauck (Jagersch) und Theo Britz (Schmitz), Fotoarchiv: Schneidersch Clara

Bei Schneidersch (alte Lage des Hofes neben Schmitz am Schmittenberg) hat Alex Thewes das Reiten gelernt; Fotoarchiv: Schneidersch Clara

Stand: 02 2012

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.