Unsere Kapelle

Antoniuskapelle, Grundsteinlegung 1909, Einweihung 1910, Foto: Jakob Britz (vom "unnerschden Ecken" aus)

Antoniuskapelle, Grundsteinlegung 1909, Einweihung 1910, Foto: Jakob Britz (vom "unnerschden Ecken" aus)

In der Ortschronik ist nachzulesen, dass ein Architekt aus Trier namens Julius Wirtz mit der Planung des Baus beauftragt wurde. Die Durchführung wurde dem Lebacher Bauunternehmer Friedrich Klein übertragen.

Antoniuskapelle, Entwurf des Architekten Wirtz aus Trier

Antoniuskapelle, Entwurf des Architekten Wirtz aus Trier

Dieses Startbild anklicken, um mehr über die Skizzen des Trierer Dombaumeisters zu erfahren!

2010 wird unsere Antoniuskapelle 100. Hierzu werden wir noch in einer Festschrift die wichtigsten geschichtlichen Daten zusammen tragen.

Vorab kann man sich aber schon in unserer Ortschronik über den Bau und die Einweihung der Antoniuskapelle in den Einträgen 1909 und 1910 gut informieren.

Helga Heinrich (Kreuzwies) hat uns außerdem die Ankündigung der Glockenweihe in Niedersaubach am 7. Dezember 1958 zur Verfügung gestellt. Die Dreifaltigkeits-, die Marien-, die Josefs- und die Antoniusglocke läuteten erstmals gemeinsam am Heiligen Abend des gleichen Jahres.

Glockenweihe in der Antoniuskapelle am 07.12.1958

Glockenweihe in der Antoniuskapelle am 07.12.1958

Dieses Startbild zum besseren Anschauen einfach anklicken!

Wir freuen uns auf das Jubiläumsfest. Das Fest findet statt vom 20. bis zum 22. August 2010. Hier kann man das Festprogramm nachlesen (einfach anklicken).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.