Die Gefallenen

Der Volkstrauertag lädt ein zur Erinnerung

 

Am Vorabend des Volkstrauertages 2009 möchten wir die entsetzlichen Schicksale der Saubacher und Rümmelbacher Gefallenen des 1. Weltkrieges festhalten.

Georg Warken (Böhmer Schorsch), selber Kriegsveteran, organisierte in den 1920er Jahren Besuche an den Gräbern im Argonner Wald, Fotoarchiv: Gertrud Manger

Georg Warken (Böhmer Schorsch), selber Kriegsveteran, organisierte in den 1920er Jahren Besuche an den Gräbern im Argonner Wald, Fotoarchiv: Gertrud Manger

Als Quellen habe ich die Gedenktafeln in der Antoniuskapelle, die Ortschronik, die Lebacher Familienbücher von Gerhard Storb und das Gefallenenbuch (Achtung: 20 MB) von Ernst Schmitt (Lebach) benutzt; zu diesem Buch gibt es noch einen Anhang mit so genannten „Ehrenblättern“ der Kriegsteilnehmer (Achtung: 84 MB).

Es gibt im Vergleich zischen diesen Quellen einige Unterschiede. Am Beispiel: Johann Riehm wird in der Ortschronik von Peter Adam 4 mal genannt. Weil er aber in den Lebacher Familienbüchern nur 1 mal zu finden ist und der Namen auf den Gedenktafeln in der Antoniuskapelle nur 1 mal erscheint, gehe ich davon aus, dass es tatsächlich nur einen Johann Riehm gegeben hat. Ich vermute, dass sich Peter Adam, der seine Liste nicht alphabetisch geführt und sich beim Aufschreiben selber unterbrochen hat (er vervollständigt die Liste der Kriegsteilnehmer erst am Ende des ersten Kriegsjahres), einfach nur vertan hat. Dabei kann ich natürlich auch falsch liegen. Ansonsten gibt es nur kleine Unterschiede in der Benennung der Todesdaten zwischen den Lebacher Familienbüchern, dem Lebacher Gefallenenbuch und der Ortschronik (in der Regel ist die Differenz nur 1 Tag), sodass ich von denselben Gefallenen ausgehen will.

Wir sollten die Schicksale der unten angeführten jungen Saubacher und Rümmelbacher Buben (sie waren in der Regel kaum 20) zum Anlass nehmen, uns über die wunderbare europäische Einigungsgeschichte, die uns vor allem zwischen Frankreich und Deutschland eine wirklich tiefe Freundschaft gebracht hat, freuen. Man kann sicherlich viel Kritisches über die Europäische Union sagen, aber im Kern darf man nicht vergessen, dass sie uns vorher nie gekannten Frieden geschenkt hat.

Niedersaubach, im Oktober/ November 2009

Lothar Schmidt

 

Hier die Liste der Gefallenen des 1. Weltkrieges (einfach anklicken)!

___________________________________________________________________________

Franz Alt (Homes/ Lach), * 1894/ + 1915

Nikolaus Alt (Homes/ Lach), * 1897/ + ?

Johann Austgen (Schäppes/ Rümmelbach), * 1885/ + 1918

Nikolaus Biesel (Schommersch/ Biesels), * 1894/ + 1916

Wilhelm Brill (Greinhof), * 1892/ + 1914

Peter Britz (Freisen), * 1894/ + 1915

Nikolaus Brück (Diwer), * 1893/ + 1915

Johann Grohs (Neipler), * 1897/ + 1915

Johann Heinrich (Hirten/ Lach), * 1889/ + 1915

Peter Kuhn (Grawen), * 1895/ + 1917

Johann Riehm (Rauen), * 1889/ +?

Johann Schäfer (Brendels), * 1894/ + 1918

Wilhelm Schäfer (Brendels), * 1886/ +?

Jakob Schmidt (Bietzer), * 1889/ * 1918

Johann Schmitt (Lacher), * 1890/ + 1914

Michael Schmidt (Schmitz/ Malersch), * 1884/ + 1915

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.