Amtsübergabe

Am 9. Mai 1980 übernahm Edmund Bohlen (Holdt) das Amt des Ortsvorstehers von Reinhold Engel (Mill).

Die SZ berichtete darüber (hier einfach klicken, um zum Artikel zu kommen). Diesen Artikel hatte Krohne Buwi (Adalbert Herrmann) über die Jahre aufbewahrt und uns zur Veröffentlichung übergeben. Von der SZ-Regionalleitung haben wir ausdrücklich die Erlaubnis, solche auf Niedersaubach bezogene Artikel hier zu veröffentlichen.

SZ vom 10. Mai 1980, Archiv: Adalbert Herrmann (Krohnen)

Dieses Startbild anklicken, um zum Artikel zu kommen!

Auf dem Bild zu sehen ist neben dem kürzlich verstorbenen stellv. Ortsvorsteher, Karl Heinrich, auch der 1978 (damals noch vom Stadtrat gewählte) neue Bürgermeister Nikolaus Jung, der die Amtsübergabe vollzog.

Obwohl Edmund unbestritten sehr jung aussah, war er tatsächlich nicht – wie im Artikel geschrieben – 36 Jahre alt, sondern er ist Jahrgang 1936 (also damals 44 Jahre alt).

Hier noch ein Bild von Edmund aus seiner Kindheit vor der Antoniuskapelle: Er ist der 3. Bub (von rechts gesehen).

Die alte Glocke wird in die Antoniuskapelle verbracht; Fotoarchiv: Maria Eckert (Kreuzwies)

Das Bild zeigt nach Auskunft von Marianne Schlachter (Homes) von rechts nach links (hintere Reihe): Maria Pech (Naumersch), Ludwina Schmidt (Holdter), Koschder Patt (Alois Schäfer, Mill), Johann Schmidt (Holdter), Michel Schwinn (Engels), Tilli Schmidt (Holdter) und Veronika Schmidt (Homes) sowie von rechts nach links (vordere Reihe): Oskar Schäfer (Lebsen), Josef Herrmann (Kreuzwies), Edmund Bohlen (Holdt), Herbert Neis (Lebsen), Friedhelm Schäfer (Lebsen) und Marianne Serf.

Die Aufnahme müsste Ende der 30er Jahre entstanden sein.

Lothar Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.