Niedersaubach wird 800 Jahre alt

Wir feiern den Geburtstag unseres Dorfes – und das richtig zünftig

Niedersaubach wird 800 Jahre alt; Postkarte von Ivica Maksimovic

Bild oben anklicken, um zur PDF-Datei zu kommen (beinhaltet auch Veranstaltungsprogramm)

1212 ist unser fränkisches Dorf zwischen Mosel und Saar auf der linken Rheinseite erstmals urkundlich erwähnt worden. 1212 wurde der Staufer Friedrich II deutscher König und später (1220) deutscher Kaiser. 1212 machten sich aus Frankreich und Deutschland die Kinderkreuzzüge auf, Palästina zu befreien; sie endeten in einer Katastrophe. 1212 errangen die Spanier in Andalusien einen ersten großen Sieg auf dem Weg zur Befreiung der iberischen Halbinsel von der Besetzung durch die islamischen Mauren.
Unser Dorf ist sicherlich älter; aufgrund der Namensgebung „Saubach“ (erst viele 100 Jahre später haben es die Franzosen und die Preußen auf ihren Militärkarten zur Unterscheidung vom lothringischen Gresaubauch „Niedersaubach“ genannt) darf man vermuten, dass es im Zug der sogenannten 3. fränkischen Landnahme nach dem Zusammenbruch des Römischen Reiches besiedelt wurde.
Saubach hat über die Jahrhunderte gute und schlechte Tage erlebt. Aus diesen Erfahrungen wollen wir verwertbare Schlüsse für die Zukunft ziehen.
Saubach war bis zur Französischen Revolution immer ein integraler Bestandteil der Lebacher Vierherrschaft und damit beherrscht vom Bistum Trier, dem Herzog von Lothringen, dem Kloster Fraulautern und den Rittern von Hagen auf Schloss La Motte. Auch danach ist es – in unterschiedlichen Formen – bis jetzt unter der Vormundschaft der Lebacher Verwaltung geblieben.

Festkomitee am 12. Januar 2012 in Homes, Foto: Lothar Schmidt

Das Foto zeigt (links beginnend, rechts endend) um den Tisch herum: Helga Krohn, Adalbert Herrmann, Engelbert Alt, Irene Alt, Frank Buchheit, Alois Schneiders, Hiltrud Demuth, Ivica Maksimovic, Werner Schmidt, Hans Schmitz, Siggi Steimer, Rudolf Oster, Elisabeth Warken, Jürgen Fröhlich, Paul Mattick, Edmund Bohlen, Arnold Schäfer und Manfred Warken.

Startbild anklicken, um zur Diaschau zu kommen!

Unser Jubiläumsjahr 2012 ist ein Jahr, das durch Schuldenbremse, Euro-Krise und Energiewende geprägt sein wird. Trotzdem: Wir wollen uns rückbesinnen, um zu lernen: in Erinnerung an die Vergangenheit – als Ermutigung für die Zukunft.
Dem 800. Geburtstag soll gerecht werden eine Reihe von 8 Festveranstaltungen (4 finden vor, 4 finden nach den Großen Ferien statt), wobei die Veranstaltungsformen ganz unterschiedlich sein werden (wir werden noch darüber berichten). Was aber bei allen Veranstaltungen ganz wichtig sein wird: Wir Saubacher wollen mit unseren Festgästen zünftig feiern und Gemeinschaft erleben.

Das Fest-Komitee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.