Johann Grohs (* 01.04.1897/ + 02.05.1915)

Eine wirklich bewegende Geschichte aus Flandern

Ein belgischer Lehrer aus Flandern namens Spriet hat auf unserer Internetseite die Geschichte eines blutjungen Saubachers, an dessen Grab neben seinem Schulhof er seit 39 Jahren vorbei läuft, entdeckt und nimmt deshalb Kontakt zu uns auf.

Zum Hintergrund:

Johann Grohs (Neipler) ist ein Gefallener des 1. Weltkriegs. Er wurde verwundet in der unvorstellbar verlustreichen 2. Flandernschlacht, als die Deutschen am 22. April 1915, erstmals – mit bestialischen Folgen für die französischen Soldaten – Giftgas einsetzten.

Wenige Tage später verstarb Neipler Hans an den Folgen der Verwundung.

Seine Geschichte hatten wir schon vor einem Jahr hier – zusammen mit seinen gefallenen Saubacher, Rümmelbacher und Greinhofer Altersgenossen – niedergeschrieben (einfach anklicken und nach unten scrollen).

Nun haben wir aus Flandern eine Ansprache erfahren, die uns sehr gefreut hat (hier einfach anklicken, um zum Dokument zu kommen).

Lothar Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.